Sie sind hier:

Besonderes auf den Virgin Islands

Was macht die Virgin Islands so besonders?

Sie wollen Ihren Traum von der Karibik wahr werden lassen? Dann sollten die britischen Virgin Islands das Ziel Ihrer Reise sein. Denn hier, östlich von Puerto Rico, erstrecken sich rund 60 Inseln mit unberührter Natur, Palmen und kleinen Meeresbuchten. Anegada, Virgin Gorda, Tortola und Jost Van Dyke sind die größten der 16 bewohnten Inseln.
Wenn Sie Ruhe und Erholung fernab vom hektischen Treiben, durchfeierten Nächten und endlosen Partys anderer Reiseziele suchen, dann sind die Virgin Islands der perfekte Ort für Sie.
Hier finden Sie keine lieblosen Bettenburgen sondern gewachsenen Tourismus, der umweltverträglich und verantwortungsbewusst ist und Städte, die über Jahre gewachsen sind und mit ihrer Kolonialgeschichte und den Dorfstrukturen den einzigartigen Charme der Karibik ausmachen. Auch für den Fortbestand der Mangrovenwälder und der vielen Vogelarten ist in den elf Nationalparks bestens gesorgt.

Virgin Islands Besonderes

Papagei in der Karibik

Bewohner der Karibik

Papageien sind überall in der Karibik zu finden

Stundenlange Strandspaziergänge kann man besonders gut auf Anegada unternehmen. Das Horseshoe Reef dort ist der längste Strand der gesamten Karibik.
Auf Tortola können Sie den Sage National Park besuchen und den Sage Mountain besteigen, von dem Sie einen herrlichen Blick über die wunderschöne Insel haben.

Auf den Virgin Islands gibt es mehrere schöne Wanderwege. Zu den interessantesten zählt der Weg, der sich zwischen The Baths und Devils Bay durch eine Landschaft voller Höhlen, Grotten und Bergen zieht.
Aber auch auf Virgin Gorda auf dem Trail of Palms können Sie die atemberaubende Landschaft bewundern. Wenn Sie auf Ihrer Reise sportlich etwas unternehmen wollen, empfiehlt es sich in einem der vielen Yachthäfen zu Segeln, Tennis zu spielen und zu Tauchen. Auch eine Hochseeangeltour kann problemlos arrangiert werden.
Die hauptsächlich vulkanischen, von saphirblauem Wasser umgebenen Inseln sind ein Paradies für Segler. Sanfte Brisen halten die Temperaturen bei stabilen 26 bis 30 Grad. Man sagt, hier sollen mit die besten Segelbedingungen der Welt zu finden sein.

Tauchen lohnt sich vor allem auf der Koralleninsel Anegada, die sowohl Anfängern im Tauchen als auch Erfahrenen mit den vielen Schiffwracks ein wahres Unterwasserparadies bietet.
Auf Anegada können Sie auch einen Salzsee mit Flamingos und viele Tierarten, wie zum Beispiel Schildkröten, im Norden besuchen.

Die schönsten Strände, einige Kilometer am türkisfarbenen Wasser entlang und von Palmen gesäumt, finden Sie auf Tortola und Virgin Gorda. Sie sollten dort unbedingt die Baths, ein Höhlensystem, besuchen, wo sich Granitblöcke mit weißsandigen Buchten abwechseln.
Wenn Sie auf Ihrer Reise auf die Virgin Islands auch an kolonialen Bauwerken interessiert sind, dann sind Sie in der Hauptstadt Road Town, auf Tortola, richtig.
Dort finden Sie alte Häuser und kleine, malerische Märkte, eingebettet in wildbewachsene Hügel mit engen Gassen, Auch der Mount Healthy National Park hat mit den Anlagen einer Zuckerplantage aus dem 18. Jahrhundert Interessantes und Sehenswertes zu bieten.

Speziell bekannt und beliebt sind die Virgin Islands aber besonders bei heiratswilligen.
Die Virgin Islands sind ein Heiratsparadies. Es ist einfach, die notwendigen Voraussetzungen für eine in Europa anerkannte Heirat zu erfüllen. Man muss sich mindestens drei Tage auf den Inseln aufhalten, bevor man getraut werden kann. Am Tag der Ankunft kann man die Lizenz beim Gerichtshof im neuen Verwaltungsgebäude in Road Town auf Tortola beantragen. Die Bearbeitungsdauer beträgt drei Tage. Paare können drei Tage nach ihrer Ankunft auf den Virgin Islands getraut werden.

Menschen auf den Virgin Islands

Auf den Virgin Islands wohnen die freundlichsten Menschen der Karibik. Sie machen ihrem Namen als jungfräuliches Urlaubsgebiet alle Ehre und sind vom Massentourismus noch nicht entdeckt worden.

Das Leben auf den Virgin Islands ist entspannt und fröhlich, wobei einige britische Förmlichkeiten in Punkto Würde und Benehmen beibehalten wurden. Kriminalität gibt es kaum.
Auf den Virgin Islands findet man keine Casinos oder Hochhausburgen, keine Nachtclubs oder Freizeitparks. Frische Luft und Wassersport sind die Hauptaktivitäten, so dass frühes zu Bett gehen und frühes Aufstehen verbreiteter ist als die Nacht durch zu tanzen.
Es verbleibt viel Zeit, die Geheimnisse der Natur zu lüften.

Die Unterkünfte stellen unterschiedlichste Budgets und Geschmäcker zufrieden. In Luxushotels und Resorts legt man großen Wert auf überdurchschnittlichen Service, während Villen und Appartements Gelegenheit bieten, lokale Gastfreundschaft kennen zu lernen.